Familie N. Tlapak

TlapakN_01Jonathan (1 1/2Jahre alt)

TlapakN_02Mo-aydah und ihr Sohn, Jonathan

Unsere Herzen schmerzen und es gibt keinen Trost. 
Unser 1½ jähriger Sohn wurde durch Polizei und Jugendamt 
am 05.09.2013 von uns weggerissen. Was für ein Schock...
Am Tag zuvor war alles noch herrlich und wir hatten keine Ahnung, was für 
ein krimineller Eingriff uns am frühen Morgen des nächsten Tages erwarten würde.
Jetzt sind schon 6 traurige Wochen vergangen und mehr...
Stellungnahme von M. W.
Ich habe Mo-Aydah Tlapak vor etwa 13 Jahren kennen gelernt.
Wichtige Stationen ihres Lebens habe ich mitverfolgen können, 
so ihre Bat Mitzwa und ihre Hochzeit, aber auch viele Festlichkeiten 
und andere Anlässe. Mehr...

cover tlap

booklet tlap

 

 

 

 

 

 

Familie Tlapak PDF                               Familie Tlapak Druckversion

__________________________________________________________________

3 Gedanken zu “Familie N. Tlapak”

  1. Manfred Klein sagte:

    Ich weiß nicht wie es kam,daß ich mich noch mal genauer mit der Meldung beschäftigte „Kinder aus Prügel- Sekte befreit“ oder so ähnlich … und genauer hin sah und recherchierte.
    Zu effizient hat die Suggestion und Manipulation der Massenmedien bei mir gewirkt.
    Da Ihr vieles mit Bibelzitaten unterlegt habt, möchte ich dies auch tun: …und ihr ward ein großes Maul gegeben… (Off weiß grad‘ nicht wo)
    .
    Kurz: ich bin zutiefst erschüttert, betroffen und weine über euer Schicksal.
    Ich versichere Euch meiner tiefen Anteilnahme und Gebets.

    Nun könnte ich mir die Finger krumm tippen um alles zu sagen, was ich sagen möchte.
    Sicherlich werden wir „lehrmäßig“ mit großer Wahrscheinlichkeit, nein Sicherheit, dies und das finden, das anders zu verstehen sei ….

    Euer Zeugnis sind eure Gesichter und eure Augen.
    Wer das nicht sieht, will nicht sehen.

    Als Stephanus gesteinigt wurde, ist Jesus aufgestanden von seinem Thorn;
    und des bin ich mir sicher:
    auch bei dem was Euch widerfahren ist, ist ER aufgestanden, von seinem Thron und sieht!

    Ich würde so gern tröstende Worte finden, weiß aber, daß dieser Schmerz nicht zu trösten ist;
    will es aber trotzdem sagen:
    die mit Tränen sähen, werden mit Freuden ernten; denn ER selbst wird eure Tränen abwischen …

    Ihr lieben Mütter : weint an Seiner Brust; da ist wahrlich ein guter Ort zu weinen …
    und auch ihr guten Väter: weint an Seiner und legt euren Arm um eure Frauen

    Ich bete für Euch und stelle eure Kinder unter Seinen Schutz.

    In tiefer Betroffenheit

    Manfred Klein

  2. General Dieter sagte:

    IN EINEM STAAT,IN DEM RECHT ZU UNRECHT WIRD,IST WIDERSTAND PFLICHT !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s