FLZ Artikel(Leserbrief aus der Fränkischen Landeszeitung Ansbach)

Für die betroffenen Kinder sieht die Situation konkret folgendermaßen aus:

IMG_9930bDas erste Kind eines jungen Ehepaars, ein eineinhalb jähriger Junge, wurde vor fast zwei Jahren von seinen Eltern weggenommen, obwohl es keinerlei Hinweise gab, dass sie ihn jemals gezüchtigt haben. Das Gericht entzieht den Eltern auf Dauer das Sorgerecht nur aufgrund ihrer religiösen Überzeugung!

https://newsdotzwoelfstaemmedotorg.files.wordpress.com/2014/11/tlapak-offenerbrief_sml.pdf

Pingen IMG_6057Zwei Zwillingsmädchen dürfen nicht mehr mit ihren Eltern leben, obwohl es auch bei ihnen keine Anzeichen für eine Gefährdung gab. Es besteht lediglich die Befürchtung, dass die Eltern sie in der Zukunft züchtigen werden, weil sie an die Bibel glauben.

Seit fast zwei Jahren wünschen sich die drei Kinder wieder zu ihren Eltern zurück kehren zu können. Beide Elternpaare haben inzwischen Beschwerden beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht und hoffen auf eine wohlwollende Entscheidung.