Amtsgerichtsdirektor zeigt ´Zwölf Stämme´ an

Das konnte man in verschiedenen Pressemitteilungen letzte Woche lesen. Es war keineswegs unsere Absicht Helmut Beyschlag zu beleidigen. Wir möchten aber der Öffentlichkeit wenigstens die Möglichkeit geben, objektiv informiert zu sein. Wir versuchen nur die Wahrheit, die von den Behörden verschwiegen wird, ans Licht zu bringen. Deshalb haben wir nun den Flyer, der den Amtsgerichtsdirektor so erzürnt hat, auch hier abgedruckt, damit Sie sich selbst ein Urteil bilden können.

Mit dieser Veröffentlichung beabsichtigen wir nicht Herrn Beyschlag persönlich anzugreifen, sondern es ist unser Versuch einen Amtsträger für seine Worte und Taten zur Verantwortung zu ziehen, indem wir von unserem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen. Er besitzt eine Verpflichtung der Öffentlichkeit gegenüber und die Öffentlichkeit hat ein Recht ihre Meinung frei zu äußern durch die Presse bzw. unseren Blog.

Beyschlag flyer 1Beyschlag flyer 2Beyschlag flyer_Page_2Beyschlag flyer 4