Zamir ist einer der vielen jungen Erwachsenen, die in den Zwölf Stämmen aufgewachsen sind. Anders als die „Karriere-Aussteiger“ ist er froh, dass er dieses Privileg hatte. Wie er die so viel diskutierte Erziehung seiner Eltern und sein Leben in der Gemeinschaft wahrnimmt, beschreibt er hier: