Wir denken heute an unseren guten Freund Hermann, den wir in den letzten Monaten seines Lebens begleiten durften. Hermann_06. September 2014

Von Besuchen bei seinem Sohn, Carsten, der seit vielen Jahren unser treuer Freund ist, kannten wir ihn schon ein wenig. Als Hermann dann zu uns kam letztes Frühjahr, war er schwerkrank. Gerne haben wir zusammen geholfen, damit Carsten und seine Frau sich um ihren kranken Vater kümmern konnten. Dabei haben wir ihn alle schnell ins Herz geschlossen und lieb gewonnen. Es war schön ihn bei uns im Garten sitzen zu sehen, wie er die letzten Sonnenstrahlen des Herbsts genossen hat und uns immer zulächelte…

CIMG0156Noch schöner wäre es gewesen, wenn er seine Enkel, um sich hätte haben können und wir hatten gehofft, dass er noch so lange bei uns bleibt, bis sie wieder zuhause sind und dass er sie noch einmal sehen könnte. Wie bei vielen von uns ist nicht immer alles gut gelaufen in seinem Leben. IMG_3654Doch sein goldenes Herz kam zum Vorschein, als er seine Stimme erhob, während der letzten Razzia auf unserem Hof.

Wir wissen, dass einer über uns steht und alles sieht. Hermann kam zu uns in seiner Zeit der Not und war bei uns während unserer Zeit der Not und das hat unsere Herzen verbunden. Heute verabschieden wir uns von Dir und freuen uns darauf:

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; […] Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabsteigen, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und Er wird bei ihnen wohnen; und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. (Offb. 21, 1-3)

Seine Beerdigung findet heute im Kreis der Familie in Wallerstein statt.