Die Eltern fragen sich, wie es wohl weiter geht

Wie geht es wohl weiter?

Wie geht es wohl weiter?

Gott hat allen Kindern Eltern gegeben!
Den Kindern wurden die Eltern weggenommen All ihre Sicherheit, ihr Trost, ihre Freude, ihr Leben.

Kinder haben ein Recht auf ihre Eltern.
Eltern kennen ihre Kinder.
Kinder vertrauen ihren Eltern.
Nichts kann diese erziehung ersetzen – keine behörde oder institution, nicht einmal die Pflegefamilie!

Pfeiffer 2014-02-13 LRA Brief Nechonah01
Pfeiffer 2014-02-13 LRA Brief Nechonah02

Sehr geehrter Herr Kanth

Ich möchte nicht zurück ins Heim und habe Angst zur Besprechung zu kommen, da ich aus Erfahrung weiß, dass Ihr mich zurück ins Heim steckt.

ICH WILL ZUHAUSE BLEIBEN und werde alles dafür tun.

Ich werde so lange auf der Flucht sein, bis ich ZUHAUSE bleiben kann. Was muss ich denn noch alles tun um gehört zu werden? Muss ich noch 100-mal abhauen?

Mein Bruder hat die 10 Grundgesetze der Kinder meinen Eltern geschickt. So, wer bricht diese Gesetze? Es sind die, die mich abhalten davon bei meinen Eltern zu sein!!

02_13_14_Klosterzimmern-3

Nechonah ließt ihren Brief vor.

  1. Ich habe Recht auf Gleichbehandlung und
  2. Schutz vor Diskriminierung unabhängig von meiner Religion.
  3. Das Recht auf Gesundheit.
  4. Das Recht gehört zu werden.
  5. Das Recht auf Privatsphäre und
  6. eine Erziehung ohne dauernd angeschrien zu werden sondern Frieden zu haben.
  7. Das Recht auf sofortige Hilfe bei Vernachlässigung und Verfolgung.
  8. Das Recht auf eine Familie,
  9. elterliche Fürsoge und
  10. ein sicheres Zuhause.
Wer nimmt mir meine Religion weg? – Frau Kundinger!
Wer schützt mein Recht auf Gesundheit? – Meine Eltern!
Wer hört denn schon auf mich? – Meine Eltern!
Wer gibt mir Privatsphäre? – Meine Eltern!
Wer schreit mich an? – Die Erzieher im Heim und davor die Pflegefamilie!
Wer gibt mit Frieden? – Meine Eltern!
Wer vernachlässigt mich? – Frau Kundinger!
Wer gibt mir Schutz vor Verfolgung? – Meine Eltern!
Wo habe ich eine Familie? – bei meinen Eltern Zuhause!
Wo habe ich elterliche Fürsoge? – bei meinen Eltern Zuhause!
Wo habe ich ein sicheres Zuhause? – bei meinen Eltern!

ICH WILL ZUHAUSE BLEIBEN UND WERDE ALLES DAFÜR TUN!!

Klosterzimmern_10_Feb_14-4
liebe Grüße,
Nechonah Pfeiffer